Neuer Sponsor! Und Vorstellung Projekt „Weg zur Heim WM in Seefeld 2019“

Hallo Leute!

Nach guten Trainingstagen in der VP1 und VP2 mit meiner Trainingsgruppe beim Bundesheer in Hochfilzen, musste ich leider mit Ende August abrüsten und bin somit auf mich alleine gestellt. Somit wird es finanziell bestimmt eine Herausforderung um weiterhin auf Profiniveau trainieren zu können.

Um so schöner kann ich bekanntgeben dass ich einen neuen Sponsor gefunden habe… (siehe Foto)

5E7D5358-B9A9-4C92-8F37-3E47AAE22505

Mit Amon Sport Mode Schuhe, habe ich nun einen super Sponsor der mich im Bereich „Trainingsmaterial“ sehr gut Unterstützt. An dieser Stelle ein großes Dankeschön an Reinhard Amon und Amon Sport Mode Schuhe!!!

 

Willst du mich auch meinem Weg unterstützen!?

Bei interesse würde ich mich sehr freuen wenn du mein Projekt „Weg zur Heim WM in Seefeld 2019“ unterstützen könntest. Genaueres siehst du unter folgendem Link…

WEG zur HEIM WM in SEEFELD 2019

Wie du bereits sehen konntest bekommst du natrürlich für jeden festgelegten Betrag eine Gegenleistung. Außer du willst mich ohne Gegenleistung unterstützen, dann kannst du natürlich auch einen freien Betrag wählen.

Würde mich auch freuen wenn Ihr dieses Projekt teilen und weiterempfehlen könntet!

DANKE!!

 

Bis bald,

Kugsi

 

 

Verletzungspause

Hallo Leute!

Letztes Wochenende habe ich mich kurzfristig dazu entschieden beim Zwettler Stadtlauf mitzulaufen.

Es galt eine selektive 2,2km Runde 4 mal zu absolvieren, die mit einem kürzeren, steilen Stieg beschmückt war.

Nach sehr gutem Start konnte ich mich sofort an die Spitze setzen und gemeinsam mit Christoph Laister ein gutes Tempo anschlagen, und wir setzten uns souverän vom Rest des Feldes ab. Am Ende der zweiten Runde nahm ich eine Kurve leider viel zu eng und hörte wie mir etwas im rechten Wadl abriss. Habe noch probiert ein paar Meter weiterzulaufen, aber musste feststellen, dass das in dem Zustand keinen Sinn mehr machte und habe somit das Rennen frühzeitig aufgegeben.

Leider hat sich herausgestellt, dass ich mir einen Muskelfaserriss zugezogen habe und jetzt ein paar Tage auf Lauf und Skirollertraining verzichten muss.

Die Genesung verläuft zum Glück recht gut und ich bin guter Dinge, dass ich bald wieder mein normales Training abspulen kann.

Halte euch am Laufenenden!

Lg Kugsi

35519508_611252532595119_525045582838890496_n

Saisonstart 2018/19

Hallo liebe Fans!

Nach langer Zeit ist es endlich wieder Zeit für ein Update auf meiner Website.

Der Winter 2017/2018 ist für mich leider nicht wirklich erfolgreich verlaufen. Nach schweren Luftproblemen am Anfang der Saison mit der Diagnose „leichtes Belastungasthma“, hatte ich den ganzen Winter damit zu Kämpfen um eine Lösung zu finden, dieses Problem zu beheben bzw. einzuschränken. Nach einigen Arztbesuchen und Tests habe ich nun eine Lösung gefunden um wieder meine volle Leistung abzurufen. Doch leider hat es nicht mehr gereicht um gute Ergebnisse am Ende der Saison zu erreichen. Konnte zwar ein paar Volksläufe gewinnen, aber auf internationaler Ebene fehlte es doch noch an der einen oder anderen Ecke. Nichts desto trotz konnte ich die Saison mit gemischten Gefühlen beenden und habe mir beim Heimweltcup in Seefeld die nötige Motivation geholt, um weiterhin an meinen Zielen weiterzuarbeiten.

Habe mir in der Übergangsphase viele Gedanken über Training, Regeneration, Nahrung und Material gemacht und werde versuchen die Fehler der letzten Saison zu vermeiden und meine Stärken noch präziser auszubauen.

Heimweltmeisterschaft in Seefeld 2019!!!

Genau das ist das große Ziel, dass ich mir für die kommende Saison als großes Ziel gesteckt habe.

Mir ist bewusst wie schwierig es wird dieses Ziel auch zu erreichen, aber bin mir sicher dass es nicht unmöglich ist. Habe schon des öfteren bei Sommertests gezeigt dass ich das Zeugs dazu habe, aber jetzt gilt es diese Leistung auf den Ski umzusetzten.

Doch so schön sich das alles anhört werden immer wieder Steine in den Weg gelegt. Nach schlechter Leistungen in der vergangenen Saison und großer Ausmusterung beim ÖSV muss ich nun Ende August beim Bundesheer, gemeinsam mit 4 weiteren Nachwuchsathleten, abrüsten und bin so ohne finazielles Einkommen auf mich alleine gestellt und muss wortwörtlich ums überleben kämpfen.

Aber so schnell lasse ich mich nicht unterkriegen und werde nicht aufgrund solcher unverständlichen Entscheidungen meine Karriere in den Bach werfen, sondern kämpfe mich zurück und werde zeigen dass ich das Zeug zu einem Weltklasse Langläufer habe.

Ihre Unterstützung ist gefragt…

aufgrund der schwierigen finaziellen Situation bin ich nun auf der Suche nach Ihrer Unterstützung und würde mich über das eine oder andere kleine Sponsoring rießig freuen.

per mail: info.kugsi@gmail.com

od Telefon: +436644639074

 

Trainingsstart

Aber nun wieder zum Sportlichen:

Bin seit 1. Mai wieder voll im Training und habe bereits 1 Woche am Gardasee und 2 Wochen in Obertilliach verbracht.

In den Pfingsferien war ich gemeinsam mit meiner Freundin und Schwiegereltern am Gardasee wo ich bei Traumwetter viele Kilometer am Bike und in den Laufschuhen absolvieren konnte und auch die eine oder andere Krafteinheit kam nicht zu kurz.

Direkt 1 Woche nach dem Gardaseetrip stand ich wieder an der Startlinie und konnt meinen ersten Sieg, beim Lauf in Alkoven, mit neuem Streckenrekord, für diese Saison verbuchen.

Direkt danach ging es für mich, gemeinsam mit meiner noch derzeitigen Trainingsgruppe, nach Obertilliach, wo hohe Umfänge und bereits die ersten intensiveren Einheiten am Programm standen. Das Wetter war richtig gut und auch die Stimmung im Team sehr angenehm.

Nun heißt es eine Woche etwas entspannter trainieren, bevor nächste Woche die 3000m auf der Laufbahn anstehen. Halte euch dann am laufenden wie es mir dabei ergangen ist und über meine weiteren Vorhaben disesen Sommer.

Vielen Dank fürs Lesen und würde mich über die eine oder andere Unterstützung rießig freuen!

Bei fragen einfach den Beitrag kommentieren 😉

lg Kugsi

 

596B7D75-6FCE-41B1-B6E3-09BE74BA8B3C670EE97E-29DC-434C-8630-2CFCF155D0642043476B-07C3-421E-937E-3F2BC857175B018E08C0-D7B7-47AB-94A7-CDDB87912BE7E5FFC7DA-5D00-4396-ADEA-31BDE2B8C22C3FE9A36C-54D5-4F18-B848-1C496AB264217E68EFE1-F50C-4ED0-AEC9-D5ECFCBAE9E5

Update: Mäßiger Saisonstart und Weltcupdebüt in Seefeld!!

Hallo Leute!

Nach langer Zeit endlich wieder ein update auf meiner Website.

Nach gut überstandenem Herbsttraining, startete ich Anfang Dezember topmotiviert in die neue Saison, mit dem Ziel beim Heimweltcup in Seefeld zu starten.

Nach einem eher mäßigen Start bei den ersten FIS Rennen in Seefeld war ich beim Europacup in St. Ulrich, mitte Dezember am start. Mit guter Verfassung aber leider mit falscher Wahl von Ski musste ich bei den ersten zwei Bewerben weitere bittere Rückschläge in Kauf nehmen. Nur das letzte Rennen lief ganz ordentlich und ich konnte mich beim 15km Skating Massenstart vom 100. auf den 51. Platz nach vorne arbeiten. Noch kein Top Rennen aber auf alle Fälle ein Schritt in die richtige Richtung.

Gleich nach Weihnachten fand in Villach ein FIS Austriacup statt über 15km klassisch. Wieder hatte ich Pech mit dem Material und hatte kaum bis keinen Gripp und musste erneut eine herbe Klatsche ins neue Jahr mitnehmen. Somit war ich auch nicht fürs Team auf den bevorstehenden Europacup in der Schweiz nominiert.

Mit voller Motivation und leichter Wut im Bauch trainierte ich hart weiter und konnte mir nebenbei beim Blaa Alm Lauf und beim X-Cross Sprint in meinem Heimatort Liebenau zwei Siege sichern.

Somit sah es aus als ob ich schön langsam wieder in Schwung kommen würde und das Gefühl im Training wurde grawierend besser. Doch so got will habe ich mich eine Woche vorm Heimweltcup in Seefeld eine Verletugn in der rechten Schulter nach einem Trainingssturz zugezogen und musste somit über einen Start bei meinem Saisonhighlight zittern.

Zum Glück „nur“ eine starke Zerrung und nichts gerissen! Mit intensiver Therapie und leichtem Training konnte ich mich schnell erholen und habe mich entschieden diese Chance beim Heimweltcup zu ergreifen und trotz leichter Einschränkung an den Start zu gehen.

Leider musste ich gleich beim Sprint feststellen dass mich die Verletzung doch mehr geschwächt hat als vorerst gedacht und blieb somit mit einem zu großen Rückstand klar hinter meinen erwartungen. Auch am Tag darauf über 15km Skating Massenstart lief es nicht optimal. Wieder einmal vergriff ich mich beim Ski und konnte mit meiner guten Verfassung wenig machen da ich jedes mal in der Abfahrt wertvolle Meter verlor.

Aber nichts desto trotz war es ein mega Highlight für mich und konnte viel an Erfahrung und vor allem Motivation fürn nächsten Sommer mitnehmen und möchte unbedingt so bald wie möglich wieder im Weltcup mit dabei sein.

Doch der Winter is noch lange nicht vorbei und ich habe noch viele Möglichkeiten zu zeigen was ich drauf habe.

IMG_0809
Weltcupdebüt Seefeld
42e02b4b-a5e8-4854-a387-29be673897f4
Weltcupdebüt Seefeld
GPTempDownload(365)
Weltcupdebüt Seefeld
IMG_0857
Weltcupdebüt Seefeld
IMG_0707
Blaa Alm Lauf
IMG_0740
X-Cross Sprint Liebenau

bis bald

Kugsi

 

Trainingskurs Obertilliach

Hallo Leute!

Zwei Tage nach dem Gaisbergrennen machte ich mich gemeinsam mit meiner Trainingsgruppe auf den Weg nach Obertilliach.

Bei traumhaften Wetter und Top Bedingungen konnten wir den Trainingsplan zu 100% erfüllen und somit einige Trainingsstunden sammeln.

Neben den intensiven Skiroller- und Laufeinheiten durften auch einige Bergtouren und hochwertige Fußballpartien, nach den Krafteinheiten, nicht fehlen.

Insgesamt war es ein sehr intensiver Trainingskurs, desshalb bin ich jetzt froh auf eine etwas reduzierte Woche, bevor es wieder nach Ramsau am Dachstein geht, wo die jährlichen Testwettkämpfe stattfinden. Nähere Infos gibts nach den Tests 😉

Hier noch ein paar Bilder von Obertilliach:

 

Bis bald,

Kugsi

 

Mühviertel 8000 und „Climb the Goas“

Hallo Leute!

Nach einer erholsamen Urlaubswoche Zuhause startete ich wieder mit vollen Kräften in die nächste Trainingsperiode.

Neben den vielen Ausdauereinheiten standen auch 2 Wettkämpfe am Programm.

Am 12. August ging ich für meinen Sponsor Radsport Fischerlehner beim Mühlviertel 8000 an den Start. Dabei handelte es sich um einen Teambewerb mit 8 Athleten pro Team in den verschiedensten Sportarten von Schwimmen bis Mountinbiken, Rennradfahren, Laufen und zuletzt einem Dirt Run. Ich nahm eine Laufetappe in Angriff über 10km (viel Bergab) und konnte mir mit einer guten Zeit von 31:56 den Etappensieg und den guten 7. Platz mit dem Team sichern. Danke an den Veranstalter Martin Fischerlehner für diesen coolen Bewerb!

Und eine Woche drauf startete ich bei der österreichischen Meisterschaft im Bergrollern beim sogenannten „Climb the Goas“. Mit einem verhaltenen Start und guter Einteilung konnte ich mich auf den letzten 4km noch von Platz 7 auf 3 vor arbeiten und sicherte mir, mit einer guten Zeit bei sehr nassen Bedingungen, die Bronzemedaille in der allgemeinen Herrenklasse.

Nun geht es für mich gemeinsam mit meiner Trainingsgruppa nach Obertilliach zu einem 10tägigen Trainingslager.

Werde euch darüber am laufenden halten.

Unten noch paar Impressionen von den Wettkämpfen 😉

Bis bald

Kugsi

 

IMG_8902IMG_8903IMG_8787 (Bearbeitet)

ÖSV Sommertests 2017

Hallo Leute!

Gut erholt und topmotiviert machte ich mich letzen Sonntag auf den Weg in das nordische Langlaufzentrum von Ramsau am Dachstein, für die alljährlichen Sommertests.

Am Programm standen:

Montag: zwei Skating Sprintprologe und ein 1000m Schubtest
Dienstag: 8km Klassisch auf der Rollerstrecke
Donnerstag: Berglauf
Freitag: 16km Skating ebenfalls wieder auf der Rollerstrecke

Am Montag war das Wetter leider nicht optimal für eine Bestzeit, weil starker Regen und kalte Temperaturen für schwere Bedingungen sorgten. Nichts desto trotz gelangen mir zwei solide Prologläufe und der zweite war deutlich schneller als der erste, was mich positiv für die kommenden Aufgaben einstimmt. Einzig nur beim Schubtest war ich nicht mehr ganz zufrieden mit meiner Leistung und weiß nun wo ich noch härter Arbeiten muss.

Am Dienstag war mein Ziel die eigene Bestzeit vom letzten Jahr zu unterbieten. Durch tolles Wetter und gutem Gefühl gelang es mir 30sec schneller zu sein als im letzten Jahr und auch der Rückstand auf den Sieger, Bernhard Tritscher, hielt sich in Grenzen.

Nach einem freien Tag mit lockerem Lauftraining, folgte der wahrscheinlich härteste Test. 4,7 km Berglauf bei extremer Hitze. Wieder konnte ich meine Zeit vom letzten Jahr etwas unterbieten, aber dennoch blieb ich klar über meiner Bestzeit, die ich vor 3 Jahren aufgestellt habe, und war desshalb nicht ganz zufrieden mit meiner Leistung.

Nun war die Woche schon wieder fast geschafft. Jetzt fehlte nur noch der Skater auf der Rollerstrecke. Es waren 4 Runden á 4,2km zu absolvieren. Mit gutem Tempo ging ich in die ersten beiden Runden und lag lange auf persönlichem Bestzeitkurs. Leider waren danach meiner Beine nicht mehr die leichtesten und somit wurde aus dem Testrennen eher ein zügiger Trainingslauf.

Jetzt geht es erstmals in eine verdiente Urlaubswoche, bevor ich dann am 17. Juli wieder mit dem normal Trainingsalltag beginne.

 

 

G1541376_1499419639605_high.JPG
©Matthias Hornek

Bis bald!

Kugsi

Trainingskurs Obertilliach

Hallo Leute!

Vom 12. bis 22. Juni war ich gemeinsam mit meiner Bundesheertrainingsgruppe in Obertilliach beim ersten Trainingskurs in dieser Saison.

Neben den zahlreichen ruhigen Einheiten kamen nun auch die ersten intensiveren Trainings dazu, um bei den jährlichen ÖSV Sommertests nicht ganz alt auszusehen. Sowohl beim Berglaufen als auch beim Skirollern fühlten sich die schnellen Schritte noch etwas schwerfällig an, wurden dann aber von Tag zu Tag immer besser und durch das Traumwetter verliefen die Trainings wie im Flug, so dass der 10-tägige Trainingskurs wieder rasch vorbei war.

Nun gilt es eine Woche wieder halbwegs gut zu regenerieren und dann bei den ÖSV Sommertests topfit zu sein, um die eine oder andere persönliche Bestzeit zu unterbieten.

Hier noch ein paar Impressionen und ein kurzes Video vom Trainingslager in Obertilliach 😉

 

 

Bis bald!

Kugsi

Neues Bike von Radsport Fischerlehner

Vielen dank an Martin Fischerlehner und Radsport Fischerlehner für das coole, neue Bike von Specialized und die großartige Unterstützung!!!

Freue mich schon jetzt auf die kommenden Trainingseinheiten mit dem Bike und kann es kaum erwarten wieder loszustrampeln,

Hier noch ein paar Eindrücke von der ersten Ausfahrt…


Bis Bald

Kugsi